Wie nachhaltig sind deine Lieblingsmarken?

Die Rankings der Favoriten 2014

Knapp 400 Marken wurden im letzten Jahr durch unsere Nutzer aus Deutschland für ein Ranking angefragt. Das hat uns sehr gefreut. Neben den bisher 500 für Deutschland gerankten Marken, wäre ein Ranking für so viele weiteren Marken für uns jedoch nicht zu stemmen gewesen. Denn, neben dem initialen Ranking, müssen alle Rankings zudem auch regelmäßig aktualisiert werden.

Allerdings, einmal im Monat fragen wir unsere Fans via Facebook & Twitter, welche die Marke sein soll, die wir unter allen im Vormonat angefragten Marken in unser Ranking aufnehmen sollen. Auf diesem Wege haben es also auch in 2014 wieder 12 weitere Marken in unser Ranking geschafft. Obwohl wir Unternehmen aus den verschiedensten Branchen ranken, beispielsweise Lebensmittel, Elektronik oder auch Reiseanbieter, waren dabei vor allem Modemarken wieder die Lieblinge unserer Nutzer.

Mit Denn’s und Störtebeker Bier haben es jedoch auch zwei Unternehmen aus der Lebensmittelbranche in unser Ranking geschafft. Das fanden wir toll. Und ebenso auch, dass einige Marken unter den eigenen Fans selbst dazu aufgerufen hatten, für sie zu voten. Auf diesem Wege haben es schließlich Alana, Minga Berlin und Pyua in unser Ranking geschafft. Bei allen drei Unternehmen geschah dies sicher auch aus der Überzeugung, dass man so einiges in Sachen Nachhaltigkeit aufweisen könne. Und tatsächlich konnten vor allem Minga Berlin sowie Pyua überzeugen.

Jedoch auch bei vielen weiteren Marken bewiesen unsere Nutzer ein gutes Gespür dafür, dass ihre Favoriten durchaus fair, klima- und umweltfreundlich produzieren. Denn auch Denn’s, Deuter, Schöffel und von Jungfeld schnitten mit einem B-Label jeweils recht gut ab.

Einige wenige Marken blieben jedoch hinter ihren Erwartungen zurück. Neben Deichmann so zum Beispiel auch Störtebeker Bier und Zimtstern. Beide Marken weisen eigentlich ein gutes Image bezüglich Nachhaltigkeit auf. Sonderlich deutlich wird dies durch eine konkrete Kommunikation zur entsprechenden Leistung jedoch nicht.

Der populäre Schuhhersteller Rieker sowie die Australier von Black Milk – beliebt für ihre Leggings – verpassen es hingegen so ziemlich vollständig, um über Aspekte zur Nachhaltigkeit zu informieren. Rieker berichtet lediglich, dass man sich bezüglich eines Verhaltenskodizes für Zuliefer auf den des Bundesverbandes der Schuh- und Lederwarenindustrie bezieht. Dieser weist jedoch deutliche Schwächen auf. Black Milk kann demgegenüber zumindest damit punkten, dass die Kleidung komplett selbst in Australien produziert wird. Das Risiko für unfaire Arbeitsbedingungen kann somit als sehr gering eingestuft werden. Ob Klima- und Umweltschutz bei Black Milk von Bedeutung sind, bleibt hingegen völlig unklar.

Wir sind gespannt, welche Marken durch euch im Jahr 2015 angefragt werden, welche es schließlich in das Ranking schaffen, und wie gut diese dann abschneiden. Uns würde es freuen, wenn die Ergebnisse der Rankings – wie in 2014 – wieder mehrheitlich positiv ausfallen.

Zum Schluss..

..unterstütze uns gerne mit einer Spende oder mach mit als Ranker. Danke!

Related Posts

One Comment

  1. Posted 24/01/2015 at 3:17 pm | Permalink

    Denn`s?????
    Bezahlt sein Mitarbeiter miserabel. Sozial nein daher hat dieses Unternehmen hier nicht zu suchen. Blender sonsts nichts!!!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*